Tag Archive | Strategie

Was macht eine gute Vision aus? 4 Faktoren

Ob die Formulierung einer Vision gelungen ist, ist nicht bloß eine Sache des Bauchgefühls. Denn ein Forschungsteam hat Kriterien entwickelt, an denen sich die Qualität einer Vision messen lässt.

© patpitchaya / FreeDigitalPhotos.net

© patpitchaya / FreeDigitalPhotos.net

Wer eine Kirchengemeinde erfolgreich leiten will, der braucht dafür vor allem eine leidenschaftliche Vision. Das hat der deutschsprachigen „Gemeindeleitungs-Szene“ keiner so sehr wie der US-amerikanische Pastor Bill Hybels (Willow Creek Community Church) eingeimpft. Seine Definition einer Vision:

Eine Vision ist ein Bild von der Zukunft, das Leidenschaft freisetzt.

Natürlich geht gute Gemeindeleitung nicht darin auf, an und mit Visionen zu arbeiten. Ebenso birgt jener „visionär-charismatische“ Leitungsansatz natürlich seine Gefahren. Aber zahlreiche Studien belegen dennoch: Eine verantwortete Arbeit mit und an Visionen gehört zu den wirkungsvollsten Führungstools.

Weiterlesen …

Darf ich mir in der Gemeindearbeit eigentlich Ziele setzen?

Dürfen wir uns in der Gemeindearbeit eigentlich Ziele setzen? An dieser Frage scheiden sich oftmals die Geister. In der einen Ecke stehen die deutlichen Befürworter. Sie irritiert schon die Frage an sich. Worin sollte hier denn ein Problem liegen?

© pakorn / FreeDigitalPhotos.net

© pakorn / FreeDigitalPhotos.net

In der anderen Ecke positionieren sich die scharfen Kritiker. Sie befürchten, dass wir oftmals in einen „Machtbarkeitswahn“ verfallen. Sie monieren, dass wir mit menschlichen Mitteln das zu schaffen versuchen, was eigentlich nur Gott schenken kann.

Weiterlesen …

Was tun, wenn meine Vision an der Wirklichkeit scheitert?

Frust! Mein Traum zerschellt an den Klippen der Realität. Aufgeben oder weitermachen? Bei aller Enttäuschung, es gibt zwei mutmachende Dinge, die dieser Frust mit sich bringen kann.

© sattva / FreeDigitalPhotos.net

© sattva / FreeDigitalPhotos.net

Ein Manager rauft sich die Haare. Die Unternehmensvision steht zwar auf dem Papier, aber im Angesicht der Realität erscheint sie als vermessene Träumerei. Ab in den Papierkorb? Für eine Fahrlehrerin wird sich der Traum von der Selbstständigkeit wohl auch in diesem Jahr nicht erfüllen. Den Traum an den Nagel hängen? Ein Pastor treibt die Kluft zwischen seinem Idealbild von Gemeinde und der wahren Wirklichkeit zur Verzweiflung. Wird sich nie etwas ändern?

Weiterlesen …

Wie entscheiden wir, was wir tun und was wir lassen sollen?

Egal ob Firma, Kirchengemeinde oder ich ganz persönlich. Es bieten sich jeden Tag wieder so viele neue Möglichkeiten. Da ist es schwer zu entscheiden, was wir tun oder lassen sollen. Doch Jim Collins bietet mit seinem Igel-Prinzip einen hoch interessanten Ausweg an.

©  David Castillo Dominici / FreeDigitalPhotos.net

© David Castillo Dominici / FreeDigitalPhotos.net

Jim Collins entwickelt das Igel-Prinzip in seinem Buch „Good to Great“. Es ist in meinen Augen eines der besten Leitungsbücher überhaupt. Dem Buch liegt eine Studie zu Grunde. Collins untersuchte den Unterschied von mittelmäßig guten und hoch erfolgreichen Unternehmen. Ein wesentlicher Unterschied liegt nach Collins in der Anwendung des Igel-Prinzips.

Weiterlesen …